Kooikerfreunde

...mit Herz und Verstand für das Kooikerhondje


 

Literatur

 

Hier einige Büchertipps, vom Welpen bis zum erwachsenen Hund,

über Themen wie Erziehung, Beschäftigung, Auszeit, Bindungsaufbau

und vieles mehr.

 

 

 

Jedes Jahr finden Millionen von Hundewelpen zu neuen Besitzern - und viele von ihnen landen nach einigen Monaten wegen Verhaltensproblemen in Tierheimen oder beim Tierarzt. Dabei kann der Entstehung typischer Verhaltensprobleme - allen voran angstbedingte Aggression - niemals so gut vorgebeugt werden wie im Welpenalter. Diese einzigartige Buch konzentriert sich erstmals nicht auf das Trainieren üblicher Gehorsamskommandos, sondern fasst in zehn Schlüssellektionen zusammen, was aus Welpen vertrauensvolle, höfliche und in sich ruhende Hunde macht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fortgeschrittene Welpenzeit – vor allem der dritte und vierte Lebensmonat – sind für Hundewelpen besonders wichtig, um später in unserer für sie so anspruchsvollen Zeit auch gut angepasst mit ihren Menschen durchs Leben zu gehen.
Leider wird dieser Zeitraum in vielen Fällen ungenutzt oder sogar mit völlig nutzlosen Lerninhalten verschwendet, während die wirklich wichtigen Fähigkeiten nicht gefördert und gefordert werden.

 


 

 

 

 

 

 

 

Ohne unnötiges Beiwerk oder harte Regeln, sondern direkt, klar und mit einem tiefen Verständnis für den Hund - so funktioniert für Jose Arce die natürliche, ursprüngliche Form der Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Mit seiner faszinierenden Art und seinem intuitiven Zugang zu Hunden zeigt er sehr einfach und klar, wie der Mensch eine innige Beziehung zu seinem Tier aufbauen kann und so ein entspannter Umgang miteinander möglich wird.

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                 Erkenne, respektiere und liebe deinen Hund! Die Prinzipien von José Arce sind einfach: Wer seinen Hund als

solchen wahrnimmt, seine Bedürfnisse respektiert und mit ihm artgerecht kommuniziert, kann intuitiv und ohne strenges Regelwerk das Vertrauen aufbauen, das sich jeder Hundehalter wünscht. In drei Schritte zeigt José Arce in seinem Praxisbuch mit viel Einfühlungsvermögen seine ganz eigene Methode für ein glückliches

Zusammenleben zwischen Mensch und Hund.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hundehalter sehnen sich nach einer festen Bindung zu ihrem Hund. Wie kann dieses Band geknüpft werden? Udo Gansloßer und Kate Kitchenham begeben sich auf Spurensuche: Sie durchstreifen die Gebiete der Entwicklungs- und Neuropsychologie, zeigen mit Hilfe von aktuellen Studien und spannenden Fallbeispielen wie Gefühle, Hormone und Erlebnisse die Innigkeit des Zusammenseins beeinflussen und wie stark sich unser Verhalten auf die Persönlichkeitsentwicklung des Hundes auswirken kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die meisten Experten sind sich einig: Hunde werden in unserer Gesellschaft derzeit viel häufiger überfordert und überbeschäftigt, als dass sie Langeweile hätten. Wenn es gelänge, wieder etwas von der Ruhe und Entspanntheit in ihnen zu erreichen, die eigentlich ein Hundeleben ausmachen, wäre Hund (Entschleunigung) und Halter (weniger Stress, weniger schlechtes Gewissen) geholfen. In diesem Buch schildern Wissenschafler und Praktiker, mit welchen Methoden und Denkansätzen dies zumindest versucht werden kann. Denn, wie die Juristen zeigen, einsperren in die Box ist keine Lösung!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Ratgeber und Lehrbuch für alle Hundebesitzer, welche die Kommunikation mit ihrem Hund über „Sitz, Platz, Aus!“ hinaus erweitern und so ihre Beziehung zum wichtigsten Freund des Menschen stärken und vertiefen möchten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Günther Bloch, der Experte der Canidenforschung, nimmt den Leser mit auf eine unterhaltsame Reise in sein Leben und zeigt wie er zu seinem tiefen Hundewissen kam. Bis heute sind seine Beobachtungen von Straßenhunden und freilebenden Wölfen essentiell zum Verständnis des Sozialverhaltens von Hunden.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Udo Gansloßer und Mechtild Käufer vermitteln das Wissen, das Hundehalter befähigt, echtes Spiel als „Auszeit auf Augenhöhe“ vom Pseudospiel zu unterscheiden. Checklisten und Tests helfen den eigenen Spielstil und den des Hundes einzuschätzen und dazu passende Spiele zu initiieren, die Mensch und Hund Spaß machen und ihrer Beziehung gut tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierkenner ahnten es schon immer, Verhaltensbiologen trau­ten sich nicht heran. Wie sollte man es untersuchen, das Gefühlsleben von Tieren, die man nicht befragen kann, die keine Gedichte schreiben, um ihre Emotionen auszudrücken? Inzwischen aber ist die Existenz emotionaler Zustände bei vielen Tierarten ein allgemein akzeptiertes Phänomen. Zeit also, sich auch im Umgang mit dem Hund damit zu befassen.

 


 

Sollten Sie Fragen rund um das Kooikerhondje haben, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden!

Kooikerfreunde

   Interessengemeinschaft im IHV e.V.

 

Tel: *49 (0)6872/993754

und siehe unter 

Ansprechpartner.